Skip to main content

Strategie der HanseYachts AG

Als einer der weltweit größten Anbieter von Freizeityachten trägt die HanseYachts AG eine besondere Verantwortung für die Zukunft. Die Strategie des Unternehmens bringt Wachstum, Innovationsführerschaft und die Verantwortung für die Mitarbeiter in Einklang. Seit 2011 befindet sich die HanseYachts AG mehrheitlich im Besitz der Aurelius AG. Durch eine Qualitätsoffensive, die Übernahme mehrerer Segel- und Motoryachtmarken sowie des Katamaran-Herstellers PRIVILEGE, hat sich der Umsatz der HanseYachts AG in den zurückliegenden sechs Geschäftsjahren verdoppelt. Mehr als 80% der verkauften Yachten gehen in den Export. 

Aurelius Logo | HanseYachts AG

Übernahme durch die Aurelius AG

Im Jahr 2011 übernimmt die Aurelius AG die Mehrheitsanteile von Firmengründer Michael Schmidt und hält heute 76,77% der ausgegebenen Aktien. Aktuell werden circa 23,23% der Aktien der HanseYachts AG frei gehandelt. Kurz nach der Übernahme wird eine Vielzahl von Maßnahmen eingeleitet, um das Unternehmen langfristig in eine stabile und ertragreiche Zukunft zu führen. Dazu zählt im ersten Schritt die Konzentration auf die Standorte Greifswald (Deutschland) und Goleniow (Polen) mit einhergehender Schließung von Standorten in Westdeutschland, Norwegen und Frankreich. Innerhalb des Unternehmens werden im Rahmen einer Qualitätsoffensive die Bereiche Fixkosten und Prozesse optimiert.   

Qualitätsoffensive

Nach der Übernahme durch die Aurelius AG im Jahr 2011 wird eine Qualitätsoffensive in allen Bereichen der Fertigung durchgeführt. Ebenso werden die Entwicklungsprozesse professionalisiert. Die Einführung von Lean Production (Optimierung der Fertigungs- und Materialkosten) wirkt sich positiv auf die gesamte Fertigung und Ertragskraft der HanseYachts AG aus. Zahlreiche internationale Awards belegen Jahr für Jahr die hohe Qualität der Segel- und Motoryachten sowie der Katamarane. Nach Abschluss der Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Kostensenkung ist der Fokus des Unternehmens auf Wachstum ausgerichtet.

quality Control
Wachstumsstatistik | HanseYachts AG

Wachstumsstrategie

In den zurückliegenden sieben Jahren ist der Umsatz der HanseYachts AG von circa 80 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2012/2013 auf circa 152 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2018/2019 gestiegen. Durch die Akquisition des französischen Katamaran-Herstellers PRIVILEGE im Juli 2019 vergrößert die HanseYachts AG ihre Kapazitäten um mehr als 30 Millionen Euro pro Jahr. Neue Modelle unterschiedlicher Marken und Innovationen sollen weiteres Wachstum ermöglichen.

Mehrmarkenstrategie

Die HanseYachts AG verfolgt eine Mehrmarkenstrategie, um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Seglern, Motoryachtfahrern und Katamaran-Eignern eingehen zu können. Zur Gründungsmarke HANSE sind daher in den vergangenen Jahren fünf weitere Marken hinzugekommen. MOODY gehört seit 2007 zur HanseYachts AG und erweitert das Modellprogramm um Decksaloon-Segelyachten und eine Aft-Cockpit-Yacht. DEHLER wird 2009 übernommen und spricht sportlich ambitionierte Segler an. Mit dem Erwerb von FJORD im Jahr 2005 und SEALINE in 2013 erfolgt der Einstieg in den Markt für Motoryachten, der zweieinhalb Mal so groß ist wie der für Segelyachten. PRIVILEGE fertigt luxuriöse Segel- und Motor-Katamarane.

Globalisierungsoffensive

Weltkarte unserer Händler | HY

Weltweit werden die 6 Marken der HanseYachts AG über ein Netzwerk von rund 250 Händlern in über 60 Länder verkauft. In Schlüsselmärkten übernehmen Tochterunternehmen den Vertrieb und das Marketing vor Ort. Die Segel- und Motoryachten sowie die Katamarane werden auf mehr als 80 Messen in fast 30 Ländern gezeigt. Der Exportanteil des Unternehmens liegt bei über 80%. Durch den internationalen Vertrieb werden regionale Nachfrageschwankungen ausgeglichen.

Hanse Emotion 6

Nachhaltigkeit

Als weltweit zweitgrößtem Hersteller von Segelyachten liegt der HanseYachts AG der Schutz der Weltmeere sowie Nachhaltigkeit am Herzen. Das Unternehmen ist die erste Werft weltweit, die seit 2016 im Serienbau eine Segelyacht mit Elektromotor anbietet: Beim E-MOTION RUDDER DRIVE ist der Antrieb in das Ruder verbaut. Dies reduziert den Wasserwiderstand, so dass der Antrieb auch beim reinen Segeln Vorteile bringt. Das Anlegen der Yacht wird erleichtert, da sich der Antrieb mit dem Ruder mit dreht. Der PRIVILEGE SIGNATURE 510 Katamaran wird mit Solarzellen und reinem Elektroantrieb angeboten. Der Prototyp wird 2018 auf der Bootsmesse in Southampton vorgestellt.   

Mehr zum Thema

Innovationsführerschaft

Innovationen sind ein wichtiger Treiber des Wachstums bei der HanseYachts AG. Als weltweit erster Hersteller von Segel- und Motoryachten sowie Katamaranen setzt das Unternehmen mit einer cloudbasierten Applikation neue Maßstäbe bei Service und Sicherheit an Bord. Über eine App können die Kunden live auf die Daten ihrer Yacht zugreifen. Dies umfasst sowohl Bedienungsanleitungen als auch Alarme an Bord. Die regelmäßige Wartung wird durch ein Digital Service Book dokumentiert und kontrolliert, was sich positiv auf den Wiederverkaufswert der Yachten auswirkt. Ab Juli 2019 können alle Modelle der HanseYachts AG mit der Hardware ausgerüstet werden. Für Bestandskunden bietet das Unternehmen über den Webshop und das weltweite Händlernetzwerk ein Nachrüstpaket an. 

Innovation leadership | HanseYachts AG
MyHanse Safety Cloud | HanseYachts AG

MyHanse Safety Cloud

Alles unter Kontrolle. Mit der MyHanse Safety Cloud haben Sie vollen Zugriff auf alle wichtigen Daten Ihrer HANSE. Jederzeit und von jedem Ort aus. Intelligente Anwendungen wie BoatMonitoring, eLogBook und eServiceBook ermöglichen es Ihnen, Ihre Yacht unkompliziert und bequem zu überwachen, automatisch Logbuch zu führen und sämtliche Wartungstermine stets im Blick zu behalten.