Skip to main content

Nachhaltigkeit bei der HanseYachts AG

Als zweitgrößter Segelyachthersteller der Welt trägt die HanseYachts AG eine besondere globale und gesellschaftliche Verantwortung. Deshalb ist die Unternehmensführung des Konzerns nachhaltig ausgerichtet. Nachhaltigkeit bedeutet bei der HanseYachts AG, ökonomische, soziale und ökologische Ziele gleichzeitig und gleichrangig auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene anzustreben.

Klimaschutz ist die größte globale Herausforderung, die alle drei Nachhaltigkeitsdimensionen betrifft. Am 12. Dezember 2015 haben sich 196 Staaten im Pariser Klimaabkommen darauf verständigt, die Erderwärmung auf weniger als zwei Grad zu begrenzen. Die HanseYachts AG möchte ihren Beitrag zur Erreichung dieser Klimaschutzziele leisten und hat daher Umwelt- sowie Klimaschutz zur Maßgabe ihres Handels gemacht.  

Die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele erfolgt bei der HanseYachts AG auf allen Stufen der Wertschöpfungskette. Die technologischen Entwicklungen im Konzern sind darauf ausgerichtet, die Effizienz und Umweltfreundlichkeit der Antriebe unserer Segel- und Motoryachten sowie Katamarane zu steigern. In der Fertigung wird ein ressourcenschonender Einsatz verfolgt mit dem Ziel, langlebige Freizeityachten auf Kiel zu legen.

Die Verantwortung für unsere Umwelt allgemein sowie speziell für saubere Meere und Binnengewässer, die die wesentliche Grundlage für den weltweiten Wassersport darstellen, endet bei der HanseYachts AG nicht an den Werfttoren. Der Konzern arbeitet mit namhaften Lieferanten und Projektpartnern aus Forschung, Wissenschaft und Politik zusammen, um wegweisende Technologien zum Schutz unseres Planeten zu entwickeln, in unseren Yachten zu testen und in marktfähige Lösungen umzuwandeln.    

Holzheizung | HanseYachts AG

Holz-Heizung

Als zweitgrößter Segelyachthersteller und einer der Top-10-Motoryachthersteller der Welt verfügt die HanseYachts AG am Unternehmenssitz in Greifswald über eine der größten und modernsten Bootstischlereien der Branche. Präzisionsmaschinen stellen ein Minimum an Holzverschnitt bei der Fertigung von Teilen für den Innenausbau der Yachten sicher. Diejenigen Holzabfälle, die nicht verbaut werden können, werden seit 2007 in der unternehmenseigenen Holzheizung klimaneutral verfeuert. Deren Abwärme dient der Beheizung der Werfthallen.    

E-MOTION RUDDER DRIVE

Mit dem HANSE E-MOTION RUDDER DRIVE präsentiert die HanseYachts AG einen weltweit revolutionären Antrieb und setzt neue Maßstäbe beim umweltfreundlichen Antrieb von Segelyachten aus Serienproduktion. Ein fest in das Ruderblatt eingearbeiteter Elektroantrieb inklusive Propeller ersetzt den Dieselmotor mit Saildrive. Erhältlich ist der neue Elektroantrieb in der HANSE 315. 

e-motion Ruder| HanseYachts AG
Easy handling | HanseYachts AG

Easy handling

Die Steuerung des E-MOTION RUDDER DRIVE erfolgt mittels Bedienpanel im Cockpit, das ähnlich wie der Gashebel einer Segelyacht mit Verbrennungsmotor funktioniert (Vorwärts- und Rückwärtsfahrt). Dank aktiver, direkter Lenkung wird eine ideale Manövrierfähigkeit sichergestellt. Zusätzlich ist eine Kontrolle des Systems per App möglich (Batteriestand, Position, Reichweite, Speed, Tracking).   

Integrierter Motor | HanseYachts AG

Elektromotor im Ruderblatt

Der fest in das Ruderblatt installierte 4 kW starke Elektromotor sorgt für 6,1 Knoten Top Speed und 30 Seemeilen Reichweite bei 4,5 Knoten. Er ist deutlich leichter als ein vergleichbarer Dieselmotor. Für mehr Performance und Spaß beim Segeln. Bei deutlich geringeren Geräuschemissionen.  

Active direct steering | HanseYachts AG

Aktive, direkte Lenkung

Da die Schubkräfte des Propellers direkt in Richtung der Ruderstellung gelenkt werden, lassen sich Segelyachten mit E-MOTION RUDDER DRIVE aktiv steuern. Dabei hilft auch der auf insgesamt 100 Grad vergrößerte Anschlag des Ruders. Das ermöglicht kleinste Wendekreise oder das Drehen um den eigenen Kiel. Perfekt für Manöver in engen Häfen. Das An- und Ablegen wird auch bei ungünstigem Seitenwind vereinfacht.

Erster Katamaran mit Elektroantrieb von PRIVILEGE

Weltpremiere bei PRIVILEGE. Erstmals ist ein Katamaran vom Typ PRIVILEGE Série 5 mit einem vollelektrischen Antrieb ausgestattet worden. Der Prototyp wurde eigens auf Kundenwunsch entwickelt und gefertigt. Die Idee: Mit Solarpanelen auf Deck können maximal 2,5 kWh Strom erzeugt werden, der in vier Lithium-Ionen-Batterien unter Deck gespeichert wird. Bei Bedarf treibt er zwei 50 kW starke Elektromotoren sowie einen 22-kW-Generator an. Für nahezu geräuschlosen Antrieb z. B. beim An- und Ablegen sowie für den Betrieb der Navigationselektronik und der Kühlschränke.

Erster elektrischer Katamaran | HanseYachts AG
Katamaran Solarmodule | HanseYachts AG
Campfire Logo | HanseYachts AG
Brennstoffzelle | HanseYachts AG

Forschungsprojekt Campfire

Die HanseYachts AG ist Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts Campfire. Ziel des Vorhabens ist die dezentrale Erzeugung von Ammoniak mittels erneuerbarer Energien zur Verwendung als nachhaltiger Energieträger für eine emissionsfreie maritime Mobilität. Die HanseYachts AG entwickelt ein Betankungssystem, einen emissionsfreien Antrieb sowie ein System zur Bordstromversorgung mit Ammoniak als Energieträger für eine Sport-Yacht. Später soll dieses Systems Verwendung in der kommerziellen Schifffahrt finden.